Häufig gestellte Fragen

Kann eine Photovoltaikanlage das ganze Jahr über genutzt werden?

Sobald Sonnenenergie bzw. Licht auf die Photozelle trifft wird Strom erzeugt. Es muss auch dafür nicht unbedingt die Sonne scheinen. Jedoch kommt es je nach Sonnenstand, Aufprallwinkel der Sonnenstrahlen sowie Intensivität der Sonnenstrahlung zu einer höheren oder niedrigeren Ertragsleistung.
Dies betrifft vor allem die Wintermonate, in denen aufgrund des Einstrahlungswinkels nicht die volle Leistung erzielt werden kann.
Mit Hilfe eines Nachführsystemes kann dies jedoch erheblich verbessert werden. (Bis zu 40%)

Welche Fläche wird für den Aufbau benötigt?

Dies kommt vor allem auf die Art der verwendeten Module an.
Als Faustregel kann man jedoch für 1 KWp mit ca. 6 - 8m² rechnen.

Wo kann eine Photovoltaikanlage aufgebaut werden?

Eine PV- Anlage kann als Aufdach, Inndach, als Fassade sowie freistehend auf Flachdächern, Grundstücken oder dergleichen aufgebaut werden. Zu beachten ist, dass sich möglichst keine Störmedien wie Bäume oder höhere Häuser im Umfeld befinden. Beschattete Solarflächen mindern die Ertragsausbeute um ein vielfaches.

Mit welcher Lebensdauer kann gerechnet werden?

Für die Lebensdauer von Solarmodulen wird im Allgemeinen mit 30 bis 40 Jahren gerechnet wobei der Wirkungsgrad einer Zelle je nach Produkt nach 20 bis 25 Jahren bei 80% liegt. Bei vielen Herstellern beträgt die Garantizeit auf Module bereits zwischen 25 und 28 Jahren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Modul nach 30 Jahren defekt ist, sondern lediglich, dass ab diesem Zeitpunkt die Ertragsleistung eines Modules zu sinken beginnt. Der Grund hierfür liegt darin, dass aufgrund von Ermüdungserscheinung der Materialien die Laminate und Folien undicht werden und somit der Wirkungsgrad zu sinken beginnt bzw. in weitere Folge das Modul zerstört wird.